Biografie







Alex’ Musikkarriere begann während seines Studiums an der Hull University in Nordengland. Nach seinem Abschluss im Jahre 1989 veröffentlichte er sein erstes Album ‚Watch the sun light up your face’ und verließ England, um ein Jahr in Barcelona zu verbringen. Doch er verliebte sich derart in die wunderschöne Stadt am Mittelmeer, dass er nie mehr nach England zurückgekehrt ist.

In den letzten 14 Jahren hat Alex zahlreiche CDs sowohl von großen als auch von unabhängigen Plattenfirmen veröffentlicht, Musik für TV-Werbespots komponiert und Filme und TV-Serien synchronisiert. Im Frühjahr 2004 synchronisierte Alex die Hauptfigur in Filmax’ $9 Millionen teurem Animationsfilm ‚El Cid’, und im darauf folgenden Sommer brachte er sein zweites Solo-Akustikalbum ‚Uncut Diamond’ heraus. Außerdem hat er an kommerziellen CD-Veröffentlichungen mitgearbeitet, darunter an einem Nr.1-Hit in Spanien des Jahres 1995, eine Cover-Version des Soul-Tracks ‚Hooked on a feeling’ aus den 70er Jahren für Blanco y Negro Records (später wurden die Rechte auf Warner UK übertragen). Darüber hinaus wirkte er als Komponist und Sänger maßgeblich an zahlreichen anderen CD-Veröffentlichungen großer und unabhängiger Plattenfirmen mit, darunter auch mehrere Platin-Preisträger. In der letzten Zeit hat er wieder zahlreiche Aufnahmen gemacht, z.B. sang er für Isabel Coixets Goya-preisgekrönten Film ‚My life without me’ mit Sarah Polley und Deborah Harry (bekannt durch Blondie) in den Hauptrollen, der von Pedro Almodóvar produziert wurde. Außerdem arbeitete er zusammen mit dem Prager Symphonieorchester am Soundtrack für den animierten Kinderfilm ‚10+20’, der ebenfalls für einen Goya nominiert wurde. Auch an David Civeras Sommerhit 2003 ‚Bye Bye’ war er maßgeblich beteiligt, und er war einer der Komponisten des Hits ‚Time to Live’ des spanischen Popstars Rosa, der Gewinnerin einer Casting-Show.

Neben diesen kommerziellen Produktionen hat Alex auch weiterhin seine eigenen Akustikalben aufgenommen. Sein aktuelles Soloalbum ‚Uncut Diamond’ wurde im Sommer 2004 veröffentlicht. Dank der Wahl des Albums zum ‚Editor’s Pick’ bei dem führenden Online-CD-Versand baby.com sind in den USA zahlreiche Alben verkauft worden. Kritiken in der Musikpresse in Spanien und Deutschland zeigen, dass die Leute auch in Europa auf das Album aufmerksam werden. Es wurde bereits ein Videoclip produziert, und im September 2004 erschien Alex bei Liveauftritten und startete eine Radiokampagne. Bisher lief also alles wie am Schnürchen. Der Chefredakteur der spanischen Zeitschrift Guitarra Total, Joan Sammarti, schreibt über das Album: ‚Geniale Songs, eine hervorragende Produktion und außergewöhnliches musikalisches Können. Eine in jeder Hinsicht großartige Sammlung von Songs. Musik, bei der man sich gehen lassen kann.

Alex hat Songs für mehr als 150 TV-Werbespots geschrieben. U.A. komponierte er die Melodie des Werbespots für den VW Golf TDI ‚Desert’ und sang eine Cover-Version des Donovan-Songs ‚Hurdy Gurdy Man’ für die Werbekampagne des VW Golf ‚Hamster’. Außerdem arbeitete als Sprecher für den Werbespot des Audi A4 ‚Kiss’ und für den Fußball-Werbespot von Athletico Bilbao des letzten Jahres, bei dem der Champions-League-Star Mark Roberts mitspielte. Allen Werbekampagnen wurde beim Festival der Werbung in Cannes ein Löwe verliehen.

Neben ‚El Cid’ synchronisiert Alex momentan auch die Serie ‚Connie the Cow’ für Nickelodeon (Noggin) in den USA und Disney Channel in England. Vor kurzem synchronisierte er auch die Serien ‚Goomer’, ‚Die drei Bären’ und ‚20-20’.

“Uncut Diamond’ ist bei Amphora Records in Spanien, auf Alex’ Webseite www.alexwarner.com und bei dem führenden Online-CD-Versand www.cdbaby.com/warneralex2 erhältlich. Eine Auflistung aller Alben von Alex Warner finden Sie unter www.alexwarner.com.

Druckversion